Verkehrsökonomie

Strategische Entscheidungen über Investitionen in die Verkehrs-infrastruktur und den Betrieb von Verkehrsanlagen sind häufig mit hohem finanziellen Aufwand verbunden. Sie bestimmen den langfristigen unternehmerischen Erfolg der Betreiber und können Haushaltsmittel auf lange Zeit binden. Entscheidungsträger benötigen deshalb fundierte Grundlagen auf allen Ebenen der betrieblichen und politischen Entscheidungsfindung. Die PTV gilt hierbei als namhaftes Beratungsunternehmen, als Koordinator der Bundesverkehrswege-planung ebenso wie als Gutachter auf lokaler, regionaler und Länderebene.

Wir zeichnen uns aus durch langjährige Erfahrungen mit den gängigen Bewertungsverfahren und durch sachgerechten und kompetenten Umgang mit quantitativen Datengrundlagen. Wir sind in Forschungsprojekten zur Entwicklung von Bewertungsverfahren auf Bundesebene beteiligt und arbeiten aktuell an Verfahren zur Verkehrsfolgekostenschätzung für Stadt- und Raumplaner. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Kosten- und Erlösrechung für Verkehrsunternehmen.

Unser Angebot im Detail:

 Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen und Bedarfspläne

Wie sich Maßnahmen des Straßenrückbaus beziehungsweise -ausbaus wirtschaftlich auswirken, beurteilen wir nach der Richtlinie für die Anlage von Straßen zu Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen (RAS-W) und den Empfehlungen für Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen an Straßen (EWS), die die Forschungsgesellschaft für Straßen und Verkehrswesen FGSV entwickelt hat. Im Rahmen von Landesverkehrswegeplänen verfügen wie darüber hinaus über Erfahrungen bei der Anwendung der Richtlinie für die Anlage von Straßen zur Netzgestaltung (RAS-N).

 Nutzen-Kosten-Untersuchungen

Die Nutzen-Kosten-Analyse ist das gängigste gesamtwirtschaftliche Bewertungsverfahren im Verkehrsbereich. Zur Absicherung von Investitionsentscheidungen und zur finanziellen Förderung von Verkehrsprojekten sind diese Untersuchungen häufig gesetzlich verankert. Wir bieten hierzu umfassende Anwendungskompetenz, sowohl für deutsche als auch für die österreichischen und Schweizer Verfahren. Wir verfügen über eigenentwickelte Verfahren zur Bewertung des Fahrradverkehrs, was zunehmend an Bedeutung gewinnt. Für Variantenvergleiche von Planungsprojekten auf lokaler und regionaler Ebene verwenden wir darüber hinaus nutzwertanalytische Verfahren, die breitere Kataloge von Bewertungskriterien beinhalten können. Dabei moderieren wir Zielfindungs- und Abwägungsprozesse und unterstützen die Entscheidungsfindung mit fundiertem fachlichen Know-how.

 Standardisierte Bewertungen

Zur Beantragung von Fördermitteln für ÖPNV-Projekte gemäß Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) bearbeiten wir für Sie die gesetzlich vorgeschriebenen standardisierten Bewertungen, was seit über 20 Jahren zu unseren Kernkompetenzen zählt. Mit Unterstützung der PTV konnten viele bedeutende Projekte auf den Weg gebracht werden, wie das Stadtbahnsystem der Region Karlsruhe oder die RegioTram Kassel.

 Folgekostenrechnungen

Folgekostenrechungen dynamisieren die Investitionskosten für Verkehrsanlagen und zeigen die zukünftigen Kosten (Investition und Betrieb) und die zu erwartenden Erlöse über einen Betrachtungszeitraum von i.d.R. 30 Jahren auf. Die Kostenrechnung soll die aktuellen und künftigen Kostenstrukturen des Betreibers bestmöglich widerspiegeln. Die Erlösrechnung berücksichtigt als bedeutende Komponenten z.B. geplante Fördermittel und zu erwartende Erlöse, für die wir fundierte Nachfrageprognosen liefern. 

 Linienleistungs- und Linienerfolgsrechnungen

Für Verkehrsunternehmen erarbeiten wir Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen wie Linienleistungs- und Linienerlösrechnungen. Diese berücksichtigen Infrastruktur-, Fahrbetrieb- und Regiekosten und liefern unternehmens- wie linienbezogene Erfolgsindikatoren. Die PTV verfügt daraus über anonymisierte Benchmarkdaten, die für Vergleichszwecke herangezogen werden können. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Erlösrechnung aus Fahrscheinverkäufen. Auf Basis von Verbunderhebungsdaten ist eine Zuscheidung von Erlösen auf Linien möglich. Auf der Grundlage von Modellrechnungen können diese für zukünftige Szenarien fortgeschrieben werden.

Kontakt

PTV Transport Consult GmbH

Tel.: +49 721 9651-0
E-Mail: infoping@consult.ptvgrouppong.com